Unsere Clubfahrzeuge

BMW 1802

Bei der Restauration des Fahrzeuges wurden alle Verschleißteile erneuert. Die Bremsen, Stoßdäpfer und der Motor wurden überholt und anschließen wurde der Wagen in Originalfarbe inka-orange lackiert. Das Fahrzeug erhielt im Oktober 2009 die H-Zulassung mit einem 1-A Gutachten. Derzeit gibt es nach Angaben des KBA noch einen Bestand an zugelassenen Fahrzeugen von 173 Stück.

Chevy Nova

Chevrolet führte im September 1961 den sehr konventionell gestalteten Chevy ein. In den Baureihen 100, 300 und Nova wurden zweitürige Coupés, viertürige Limousinen, drei- und fünftürige Kombimodelle und ein Cabriolet angeboten.

1963 war erstmals das Super-Sport-Paket für den Chevy II Nova erhältlich, das freilich überwiegend optischer Natur war. 1964 entfielen die Serie 300 und das Cabriolet und der Nova Super Sport wurde als eigene Ausstattungslinie geführt; neu im Angebot war ein 4,6-Liter-V8 (146 kW/198 SAE-PS).

Vom Chevy II/Nova der ersten Generation wurden in 6 Jahren 1,25 Millionen Stück gefertigt.

MGB Roadster

Baujahr:1965-4 Zylinder(Reihe)-95PS-1800ccm

Produktionsbeginn:1962-Ende 1980. Er war der meistverkaufte Sportwagen in Großbritannien. Der MGB Roadster war das erste MGB-Modell, bis er 1967 von MGB MK2 abgelöst wurde, der hatte schon ein vollsynchronisiertes Vierganggetriebe. Der MGB nahm erfolgreich an vielen Rennen, wie der Rallye Monte Carlo, teil. Insgesamt wurden 523.836 Fahrzeuge als Cabrio und Coupe hergestellt.

Ford Mustang Convertible

Baujahr:1967- 8 Zylinder-150 PS-4.700 ccm

Im April 1964 präsentierte Ford den Mustang der ersten Generation auf technischer Basis des Ford Falcon als Coupé sowie als Cabriolet und schuf damit die nachmalig nach ihm benannte Klasse der Pony Cars.

Dem Mustang war vom Start weg ein ungeheurer Erfolg beschieden; bis heute hält er mit knapp 680.000 im ersten Modelljahr verkauften Einheiten den Rekord in den USA. Ganz offensichtlich füllte er auf dem Markt eine Lücke aus, deren Ausmaß nicht zu ahnen gewesen war.

Mercedes 190 SL

Baujahr:1956-OHC 4 Zylinder-105 PS-1897ccm

Die Serienfertigung des Mercedes 190 SL begann im Mai 1955 in Sindelfingen.

Der Wagen war ein gern gesehenes Requisit in vielen deutschen Spielfilmen aus dieser Ära, denn er war ein bequemer Reisewagen mit sportlich angehauchter Optik nach dem Vorbild des aerodynamisch günstig geformten 300 SL-Flügeltürers. Insgesamt wurden 25.881 Exemplare bis 1963 hergestellt.

Übrigens:
Die Franfurter Prostituierte Rosemarie Nitribitt besaß einen schwarzen 190 SL mit roten Ledersitzen.

Mercedes Ponton Coupe(W128)

Baujahr:1958-6 Zylinder(Reihe)-106PS-2195ccm-mit automatischer Kupplung namens "Hydrak".

Das Mercedes 220 S Coupe kam im Oktober 1956 auf dem Markt.

Es entsprach bis auf das feste Dach der offenen Version. Für beide Fahrzeuge wurde der Preis von 21.500 DM berechnet. Mit insgesamt nur 1251 gebauten Fahrzeugen gehören die 220 S Ponton-Coupes zu den seltenen Modellen der Mercedes-Benz Nachkriegsproduktion.

Jaguar MK 2

Baujahr 1963-6 Zylinder-3400 ccm-Automatik

Die Vorstellung des Modells MK2,der heute zu den gefragten Klassikern auf dem Oldtimer-Markt gehört,fand 1959 im berühmten Londoner Auto Salon statt.Der Jaguar MK2,der sowohl als Rennwagen,als auch als elegantes Geschäftsfahrzeug, zu seiner Zeit viele enthusiastische Fans hatte,zählte in den 60-er Jahren zu den schönsten und schnellsten Serienlimousinen der Welt

BMW 1602 Cabrio von Baur

Baujahr:1971 4 Zylinder-85 PS-1573ccm

Neuaufbau von Besitzer erfolgte in der Zeit von 2005 - 2008 nur mit Originalteilen und Zurückversetzung in den Auslieferungszustand mit allen cabriospezifischen Teilen incl. Radio und Hirschmann-Antenne. Farbe Polaris Silber

Nachdem die BMW AG im März 1966 erstmals auf dem Genfer Autosalon den Auftakt der hochgerühmten 02-Reihe, den BMW 1600-2, der Weltöffentlichkeit präsentiert hatte, erschien bereits ein Jahr später ein BMW Vollcabriolet mit komplett versenkbaren Verdeck.

Bis 1971 wurden bei Baur in Stuttgart von diesem Modell nur 1.682 Exemplare gefertigt.